Stadt Furth im Wald

Der Garten

Japanische Gärten vermitteln eine einmalige Atmosphäre der Stille. In der ganzen Welt fühlen sich Menschen zu ihnen hingezogen. Die tiefe Ruhe dieser Gärten entspringt einer zurückhaltenden Gestaltung aller Gartenelemente, einschließlich der Bepflanzung. Die wichtigsten Gestaltungsmittel sind hier Natursteine, Kies, Bambus, Wasserbecken und Steinlaternen, wobei jedes für sich eine symbolische Bedeutung hat.

Ein Garten im japanischen Stil soll ein Ort des Friedens und der stillen Einkehr sein. Die entscheidenden Stilmittel heißen Zurückhaltung, Ordnung, Harmonie und rechtes Maß. Der japanische Garten ist Ausdruck der Liebe zur belebten Natur.

Japanischer Garten - Beschreibung


Der Garten als solcher soll die Welt darstellen. Die drei Steine, die in unserem Garten etwas erhöht stehen, symbolisieren das Paradies, den Himmel oder andere Ideale. Es sind die drei Buddha Steine, die in jedem japanischen Garten unerlässlich sind. Auch die Hauptfiguren, die zwei Drachen - einer aus der östlichen und einer aus der westlichen Mythologie - sind durch Steine dargestellt.
Die angelegten Kiesstrukturen stellen das Meer dar, die Steinlaterne symbolisiert das Licht, die Sonne und den Mond.

Japanischer Garten - Beschreibung 2


Die münzförmige Wasserschale soll für ständigen wirtschaftlichen Kreislauf sorgen.

Japanischer Garten - Beschreibung 3


Die gepflanzten Kiefern stehen für die13 Gartenbau-Fachleute aus Japan, die diesen Garten im Juni 2001 errichtet haben.